Moodle Kurse erstellen und einrichten

Es ist zu empfehlen, neben den Aufzeichnungen von Vorlesungen Kommunikationsmöglichkeiten mit den Studierenden zu ermöglichen. Dies ist über Lernplattformen möglich.

In diesem Tutorial wird Ihnen gezeigt, wie Sie in MIN-Moodle einen Kursraum erstellen und diesen einrichten und konfigurieren.

Sie finden MIN-Moodle unter http://uhh.de/min-moodle oder auch https://lernen.min.uni-hamburg.de

Startseite Moodle

Anmelden mit der B-Kennung und Rechte zum Erstellen von Kursen

Sie können Sich auf MIN-Moodle mit ihrer zentralen Benutzerkennung (B-Kennung) anmelden. Nach der Anmeldung und der Bestätigung der Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien kennt Moodle Ihren Account.

Um eigene Kurse anlegen zu können, muss ein Administrator Ihrem Account die Rechte als Kursersteller zuweisen. Melden Sie sich dafür mit einer formlosen Mail an dl.min@uni-hamburg.de

Sie erhalten dann eine Nachricht, sobald Sie zur Kurserstellung freigeschaltet sind.

Einen neuen Kurs anlegen

Sie können nach Freischaltung in dem Kursbereich Ihres Fachbereichs im entsprechenden Semester (SoSe 2020) einen neuen Kursraum erstellen.

Scrollen Sie dazu an das Ende der Liste mit bereits vorhandenen Kursen. Unter der Liste finden Sie den Button Neuen Kurs erstellen.

Es öffnet sich dann ein Formular, in dem Sie folgende Daten angeben sollten:

  • Name des Kurses
  • Kurzname des Kurses
  • ggf. ein Bild

Wenn Sie dem Kurs eine Beschreibung hinzufügen wollen, so bietet es sich an, diese Beschreibung sehr kurz zu halten. Die gesamte Beschreibung wird auf der Startseite angezeigt, und lange Beschreibungen sind da unübersichtlich.

Sie sollten bei der jetzigen Situation das Kursformat umstellen auf Themenformat. Standardmäßig ist ein wöchentliches Format voreingestellt.

Speichern Sie das Formular ab und zeigen Sie den Kurs an.

Ein Zugangspasswort Anlegen

Damit Ihre Studierenden in den Kurs reinkommen, sollten Sie eine Selbsteinschreibung mit einem Passwort ermöglichen.

  • Falls Sie nicht im Kurs sind, betreten Sie die Übersichtsseite des Kurses
  • Klicken Sie oben rechts über dem Inhalt des Kurses auf das Zahnrad-Symbol.
  • Klicken Sie in dem Menü auf Mehr….
  • Öffnen Sie den Reiter Nutzer/Innen.
  • Klicken Sie auf den Link Einschreibemethoden.

Nun sehen Sie eine Liste der Einschreibemethoden, die für Ihren Kurs angelegt sind. Die Selbsteinschreibung ist schon da, aber noch nicht aktiviert.

  • Klicken Sie in der Zeile der Selbsteinschreibung auf das Zahnradsymbol.
  • Tragen Sie bei Einschreibeschlüssel ein Passwort zur Selbsteinschreibung für die Studierenden ein.
  • Klicken Sie anschließend auf "Änderungen Speichern".

Einschreibecode

Nun haben Sie einen Schlüssel angelegt, jetzt können Sie per Klick auf das Augensymbol in der Liste der Einschreibemethoden die Selbsteinschreibung aktivieren (die Methode ist aktiviert, wenn das Augensymbol nicht durchgestrichen ist).

Damit ein Studierender sich einschreiben kann ist es das Einfachste, wenn Sie ihm das Passwort sowie die URL geben. Die URL finden Sie auf der Übersichtsseite oben in der Adressleiste

Ein manuelles Hinzufügen von Studierenden wird nicht empfohlen. Studierende, die sich noch nie bei Moodle angemeldet haben, werden möglicherweise nicht angezeigt.

Ort der URL

Andere Lehrende und Tutoren hinzufügen

Sie können über die Teilneher/Innen-Liste weitere Lehrende und Tutoren oder Korrekturassistenten zu Ihrem Kurs hinzufügen. Voraussetzung ist, dass diese bereits einmal in MIN-Moodle eingeloggt waren, damit diese als User vom System auffindbar sind.

  • Gehe aus dem Kurs in die Kursadministration (Zahnrad rechts oben > im Menü unten auf 'Mehr…')
  • Wähle den Reiter 'Nutzer/Innen' und gehe auf 'Eingeschriebene Nutzer/Innen'
  • Klicke rechts oben auf die Schaltfläche 'Nutzer/Innen einschreiben'.
  • Jetzt kannst du im Popup Nutzer Suchen, Auswählen und Ihnen eine Kursrolle zuweisen und sie anschließend einschreiben.
  • Die Rolle 'Trainer/in' ist die richtige für weitere Lehrende. Die Rolle 'Trainer ohne Bearbeitungsrecht' ist für Tutoren, Korrekturassistenten etc..
  • Wenn die Person bereits in dem Kurs eingeschrieben ist und nur eine neue Rolle zugewiesen werden soll, ksnn dies über das Stift-Symbol direkt in der Teilnehmerliste vorgenommen werden. Hierbei den abschließenden Klick auf das 'Speichern-Symbol' nicht vergessen.

Trainer Hinzufügen

EFügen Sie sich selber als Trainer hinzu. Dann sehen Sie Ihren Kurs auch auf Ihrem Dashboard.

Inhalte in den Kurs einfügen

In diesem Abschnitt lernen Sie, ihren Moodle-Kurs mit verschiedenen Inhalten zu füllen. Moodle bietet dafür verschiedene Aktivitäten und Lernmaterialien.

In diesem Abschnitt zeigen wir Ihnen die Schritte zur grundlegenden Einrichtung eines Moodle-Raumes. Details können Sie in weiterführenden Tutorials ansehen.

Basiswissen: Inhalte hinzufügen

Moodle bietet zahlreiche Aktivitäten, aber zunächst wollwn wir zeigen, wie Sie Lernmaterialien angelegt können.

  • Klicken Sie rechts oben auf die Schaltfläche Bearbeiten einschalten.
  • Nun können Sie die Themen umbenennen. Klicken Sie hierzu auf das Stift-Symbol neben dem Thema. Drücken Sie am Ende Enter, ansonsten wird die Änderung nicht gespeichert!
  • Rechts in der Zeile des Themas können Sie auf die Schaltfläche Material oder Aktivität anlegen klicken.
  • Es öffnet sich ein Popup mit allen Möglichen Bausteinen von Moodle.

Die einfachsten Bausteine Sind Datei oder Textseite.

  • Nutzen Sie Datei für den Upload von beispielsweise PDF-Dateien.
  • Nutzen Sie Textseite zum Erstellen von HTML-Seiten mit dem Editor von Moodle.

Für die Kommunikation mit den Studierenden gibt es folgende Bausteine:

  • Chat für eine synchrone Kommunikation, bei der alle Seiten gleichzeitig online sein müssen
  • Forum für eine asynchrone Kommunikation, bei der Antworten auch zeitversetzt gegeben werden können
  • BigBlueButton als Webkonferencing Tool. Hiermit können Sie per Videochat kommunizieren und gleichzeitig eine Präsentation oder ein Whiteboard zeigen.

Aktivitäten in Moodle

Wenn Sie einen Baustein nicht direkt anzeigen wollen, so können Sie diesen verbergen. Dazu klicken Sie auf Bearbeiten, und dort auf Verbergen. Sie Studierenden können dann den Baustein nicht mehr sehen. Um ihn wieder sichtbar zu machen, klicken Sie auf Bearbeiten und dann auf Anzeigen.

Einen Baustein verbergen

Ein Lecture2Go-Video in Moodle einbinden

Um ein Video in Moodle einzubetten benötigen Sie zuerst einen Lecture2Go-Embed-Code. Es gibt zwei Embed-Code-Arten:

  • iFrame-Embed-Code. Beim iFrame-Embedding wird der Player von der Lecture2-Go-Seite in einer anderen Seite (in Moodle) eingefügt. Dies geht auch bei geschützten Videos oder Videos mit Zugangscode. Das Video wird hierbei als Stream vom Medienserver ausgeliefert.
  • HTML5-Video-Tag. Das HTML5-Embedding nutzt den Player vom Browser. Das Video wird als Quasi-Stream von dem Datei-Server von Lecture2Go ausgeliefert, daher muss hierfür die Download-Option in der Video-Liste auf Lecture2Go aktiviert sein.

Embed-Codes von öffentlichen Videos auf Lecture2Go

Bei öffentlichen Videos ist das Kopieren eines Embed-Codes ganz einfach.

  • Gehen Sie dafür auf die Lecture2Go-Seite ihres Videos.
  • Unter dem Video finden Sie eine Schaltfläche Teilen und dort den Abschnitt Iframe Code und (bei eingeschalteter Download-Option) den HTML5-Code.
  • Einen der Codes markieren Sie bitte per Doppelklick und speichern ihn in der Zwischenablage.

Lecture2Go Iframe Code

  • Nun können Sie einen Baustein Textseite anlegen.
  • In dem Feld Seiteninhalt müssen Sie nun die Quellcode-Ansicht des HTML-Editors öffnen. Gehen Sie in das erweiterte Menü (Knopf oben Links) und dann in die Quellcode-Ansicht (Knopf unten rechts ).

Moodle HTML Editor

  • Nun können Sie den Embed-Code als Inhalt aus der Zwischenablage einfügen.
  • Schließen Sie anschliessend die Quellcode-Ansicht mit erneutem Klick auf .

Sollte das Einfügen erfolgreich gewesen sein, so können Sie in der Textseite das Video sehen.

Ein Lecture2Go-Video in Moodle einbinden (Nichtöffentliches Video)

Die Einbindung eines nicht öffentlichen Videos erfolgt prinzipiell wie bei dem öffentlichen Video, jedoch lässt sich der Iframe Code nicht direkt von der Video-Seite entnehmen. Dieser befindet sich stattdessen in der Bearbeitungs-Seite des Videos. Gehen Sie dafür zuerst auf die Seite Mein L2Go und wählen Sie das Stiftsymbol in der Zeile des Videos, um auf die Bearbeitungsseite zu kommen.

Bearbeitungsmodus

In dem Modus finden Sie unter Teilen den Iframe Code. Den in der Box befindlichen Code markieren Sie bitte und speichern ihn in der Zwischenablage.

Der Iframe Code ist bim ersten Upload noch nicht enthalten. Laden Sie erst das Video hoch, und gehen Sie danach nochmal in den Bearbeitungsmodus

Iframe Code im Bearbeitungsmodus

Nun können Sie in Moodle einen Baustein Textseite anlegen dort wie oben beschrieben den Embed-Code aus der Zwischenablage einfügen.

Moodle HTML Editor

Sollte das erfolgreich gewesen sein, so können Sie in der Textseite das Video sehen.

Eine Aufgabe erstellen

Damit Studierende Hausaufgaben oder ähnliches in Moodle abgeben, müssen wir eine Aufgabe anlegen. Dazu erstellen wir einen neuen Baustein Aufgabe. Wir müssen nun verschiedene Angaben machen:

  • Name der Aufgabe: Hier kann der Titel der Aufgabe eingegeben werden
  • Beschreibung: Hier kann der Aufgabentext eingefügt werden. Alternativ kann über Zusätzliche Dateien auch ein PDF mit der Aufgabe hochgeladen werden.
  • Abgabebeginn: Ab diesem Datum können Abgaben eingereicht werden. Wenn die Aufgabe immer offen sein soll, so kann der Haken bei Aktivieren entfernt werden.
  • Fälligkeitsdatum: Bis zu diesem Datum sollen Studierende die Abgabe einreichen. Abgaben danach werden noch angenommen, aber als verspätet markiert.
  • Letzte Abgabemöglichkeit: Wenn aktiviert (Haken hinten bei Aktivieren), dann können Studierende nach diesem Datum keine Lösung mehr einreichen.
  • An Bewertung erinnern: Hier legen Sie fest, wann Sie die Bewertung der Abgaben fertig haben möchten
  • Beschreibung immer anzeigen: Wenn der Haken gesetzt ist, dann können Studierende die Aufgabenbeschreibung auch vor dem Abgabebeginn sehen.
  • Abgabetypen: Hier können Sie entscheiden, in welcher Form Sie die Abgabe haben möchten. Es empfiehlt sich, hier mindestens die Dateiabgabe zu erlauben.

Über Speichern und anzeigen können Sie die Aufgabe erstellen.

Eine Aufgabe bewerten

Bitte beachten Sie die üblichen Sicherheitshinweise beim Öffnen von Dateien. Öffnen Sie insbesondere keine ausführbaren Dateien, und erlauben Sie keine Skripte in Word-Dateien.

Um Abgaben zu bewerten, gehen Sie auf die Aufgabe und drücken Sie auf die Schaltfläche Bewertung. Sie kommen dadurch in den Bewertungs-Editor, wo sie Anmerkungen und die Punktezahl eintragen können. Einen Überblick über die verschiedenen Bedienelemente sehen Sie im folgenden Bild:

Bild Bedienelemente inklusive Beschriftung

Eine Abgabe kann mehrere Seiten haben. Achten Sie darauf, dass Sie alle Seiten bewerten.

Über den Knopf Alle Abgaben anzeigen bekommen Sie eine Übersicht über alle Abgaben sowie ihre Bewertung der Abgabe. Hier können Sie auch ihre gegebene Bewertung noch einmal nachschauen.